zurück
                                                                                     AKTUELL                                                                                                           



                                                                                 


Navi - Fahrrad - Touren - Download





 


Liebe Radwanderfreunde!

 

Die Radwanderfreunde bieten auch im Jahr 2024 wieder attraktive mehrtätige Radtouren und Wanderungen an, die von erfahrenen Tourenleitern geleitet werden. Wer Lust hat, kann jeden Monat im Sommer ein anderes interessantes Angebot der Radwanderfreunde wahrnehmen. Auf unseren mehrtätigen Radtouren besteht Helmpflicht. Anmeldungen sind sofort beim Tourenleiter möglich.

 

 





 Juni 2024

01.06.24 um 14:00 Uhr Wanderung mit Alexandra ( ca. 13 km )
Treffpunkt : K&K Parkpaltz Mühlenstr
Anmeldung :
alexandra.makrutzki@web.de

09.06.24 um 10:00 Uhr Radtour nach Ostbevern, ca. 73 km

Tourenleitung: Alexandra Makrutzki

Einkeht im Habichtshof

13.06.24 um 09:00 Uhr Bahnradtour zur Festung Bourtange ( NL )

Treffpunkt: Bahnhof Hengeloplatz

Tourenleitung: Steffi Wolters

Anmeldung: stephanie.wolters@t-online.de

16.06.24 um 09:00 Uhr Autoradadtour von Brochterbeck nach Westerkappeln

Tourenleitung: Frank Boße

Treffpunkt: K&K Parkplatz Mühlenstr.

Anmeldung: bosse.f@web.de

23.06.24 um 10:00 Uhr Entschleunigte Radtour ( 60  km )

Tourenleituing: Bärbel Ulbrich und Roswitha Demming

30.06.24 um 09:00 Uhr Autoradtour Rund um Enschede

Tourenleitung : Paul Eckert

Treffpunkt: K&K Parkplatz Mühlenstr.

Anmeldung: eckert-paul@t-online.de

"Alle Touren starten am Bornbrunnen bei Stroetmanns Fabrik

Ausnahmen findet ihr jeweils unter den Tourinfos !"





Jeden Mittwoch und Donnerstag ab 13:30 Uhr
Nachmittagstour / Pättkestour

Radwanderfreunde genießen eine Radtour in den Niederlanden


Nach einer zweistündigen Busfahrt nach Amersfoort durfte die Gruppe von 20 Radwanderfreunden endlich die Fahrräder entladen, um die erste Etappe nach Utrecht (35) km zu erradeln. Einige Kilometer vor Utrecht musste die Fahrt für 20 Minuten unterbrochen werden, weil ein kurzer, aber heftiger Schauer eine Weiterfahrt unmöglich machte. Danach schien aber wieder die Sonne und die Freude am Radfahren in der grünen Natur war wieder groß und die nassen Klamotten waren schnell wieder trocken. Schon am ersten Tag konnten sich die Radler von der Klasse der holländischen Fietspads überzeugen, die die Gruppe abseits von Lärm und Straßenverkehr durch Wälder und Heidelandschaften zum Hotel in Utrecht führten. Nach dem Einchecken im Hotel hatte die Gruppe noch genügend Zeit, die vielen Kanäle und Grachten in der pulsierenden Studentenstadt mit zahlreichen Restaurants zu erobern. Der zweite Radeltag führte in Richtung Niederrhein mit einer beeindruckenden Sicht auf die Auenlandschaft des Rheintals. Nach einer Mittagspause in Rhenen erreichte  die Gruppe nach 70 km die alte Hansestadt Arnheim. Da das Hotel sehr zentral gelegen war, konnten die Radler am Nachmittag und Abend die Altstadt mit ihrer typisch holländischen Architektur besichtigen. Am dritten Radeltag ging es zunächst zum berühmten Nationalpark Hooge Veluwe. Hier hatte die Gruppe die Möglichkeit, die Schönheit dieser Parklandschaft mit einzigartigen Bäumen und einer beeindruckenden Heidelandschaft zu bestaunen. In Honderloo verließ die Gruppe den Park, um  sich mit Apeltart und Kaffee verkeerd zu stärken.  Anschließend setzte die Radler die  Fahrt durch eine abwechslungsreiche Natur mit gepflegten Bauernhäusern und Gärten fort und erreichte nach insgesamt 65 Kilometern die alte Hansestadt Zutphen an der Ijssel. Am 4. Radeltag führte die Strecke über 70 km zu unsere Städtepartnerschaft  Hengelo. Der letzte Radeltag führte die Radwanderfreunde  über Neuenkirchen (Kaffeepause) nach 68 km wieder nach Emsdetten zurück. Die Kaffeepause bot noch einmal die Gelegenheit, um sich  noch einmal über die gut ausgebauten Fahrradwege oder über die Sehenswürdigkeiten der besuchten Städte mit der typisch holländischen Architektur auszutauschen. Die Teilnehmer bedankten sich noch einmal beim Tourenleiter Ralf Beering, der die Gruppe mit viel Umsicht durch unser beliebtes Nachbarland im Westen geführt hat.









Sonntagsradtour der Radwanderfreunde nach Telgte

22 Radler und Radlerinnen der Radwanderfreunde Münsterland e.V. trafen sich bei herrlichem Sonnenschein am Sonntagmorgen am Born-Brunnen um von dort an der Tour nach Telgte teilzunehmen. Die Tourenleiterinnen Ulli Hüls-Klespe und Andrea Vismann freuten sich über die rege Teilnahme, trotz Jubelfest der Hollinger, und starteten pünktlich Richtung Reckenfeld, Greven. Die Strecke führte über Waldwege, durch Felder und Wiesen und auch ein kleines Stück am Kanal entlang. Am Haus Langen wurde auch noch eine kurze Trinkpause eingelegt, bevor man um kurz vor 13 Uhr Telgte erreichte. Hier konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Mittagspause nach Lust und Laune verbringen. Ob Besuch der Gnadenkapelle,  Einkehr zu Eis oder Kaltgetränk oder auch das Picknick im Park, gestärkt für die Rückfahrt ging es um 14.00 Uhr wieder auf das Rad. Der Rückweg führte über kleine Pädkes und Wald- und Wiesenwege Richtung Heimat Emsdetten.  Gegen 16 Uhr kehrte ein Teil der Gruppe in Hembergen ein, einige Eilige fuhren direkt weiter; einig waren sich aber alle  darüber, dass die Tour wunderschöne Wege und Einblicke in die Natur und unser schönes Münsterland gegeben hat. Zwei Interessierte Emsdettener hatten auch diesmal den Weg zu den Radwanderfreunden gefunden!





Mallorca mit dem Mountainbike erkunden 

Die Radwanderfreunde waren vom 29.04.2024 bis zum 06.05.2024 unter der Leitung von Paul Eckert auf der Lieblingsinsel der Deutschen, Mallorca, unterwegs. Eine kleine Gruppe mit 12 erwartungsfrohen Radwanderfreunden fuhren täglich von der Playa de Palma in die Umgebung. Dabei wurden täglich zwischen 50 und 65 km mit bis zu 650 Höhenmetern zurückgelegt. Mallorca besitzt schon einige Radwege auf den gefahren wurde, die Route gingen aber auch an den Hauptstraßen und Parallel der Autobahn entlang. Gefahren wurde mit Bio-MTB (ohne elektrischen Antrieb). Der Tourenleiter hatte 6 Touren zusammengestellt, so dass für alle Teilnehmer schöne Rundtouren dabei waren. Geländetouren fehlten ebenfalls nicht! Zum Mittag durfte der „Cafe con leche“ oder „Cafe amerikano“ nicht fehlen. Abends wurden die Teilnehmer im Hotel mit einem riesigen Buffet verwöhnt, an welchem absolut nichts fehlte! So konnten die abgestrampelten Kalorien wieder aufgenommen werden. Die Gruppe hatte sehr gute Leihräder erhalten, mit denen jeder gut zurechtkam. Die Negativbilanz waren drei defekte Fahrradschläuche die schnell getauscht werden konnten. Die Gruppe dankte dem Tourenleiter und seiner Frau Annette für die Organisation und einer schönen Woche auf Mallorca

Wandertruppe der Radwanderfreunde Münsterland e.V. unterwegs

 

Das neue Angebot der Radwanderfreunde, die  Halbtageswanderungen an jedem ersten Samstag im Monat, wird sehr gut angenommen. Die Idee stammt von Tourenleiterin Alexandra Makrutzki und für die dritte Wanderung am vergangenen Samstag  hatten sich bereits 12 Wanderfreunde im Vorfeld  angemeldet. So ging es zunächst in Fahrgemeinschaften zum Ausgangspunkt der Tour, zum Stift Leeden. Von hier folgten die Wanderer dem Pilgerweg des Westfälischen Friedens um nach halber Strecke, ca. 6 km, im Bergcafe Egbert in Lengerich zu leckerem Kaffee und Kuchen einzukehren. Hier wurde dann auch eine Teilnehmerin zwischengeparkt und später abgeholt, hatte sie doch bereits unterwegs die Schuhsohlen verloren und selbst Panzerband konnte die Wanderschuhe nicht retten. Bei herrlichem Wanderwetter führte die Wanderung über die Teutoschleife Canyon Blick und ein Teil der Hermannsweges entlang. Der Leedener Berg musste auf dem Rückweg noch erklommen werden, bevor die Gruppe nach ca. 12 Km Wanderung die Heimreise antreten konnte.


27.Emsdettener Acht


Passend mit super Wetter haben wir wieder aktiv bei der Emsdettener Acht 2024 mitgwirkt

RadWanderfreunde wandern im Elbschetal.

 

10 Wanderfreunde machten sich auf den Weg ins Elbschetal, das liegt bei Wetter-Wengern an der Ruhr. Bei durchwachsenen April-Wetter starteten die Wanderer zunächst ein Stück an der Elbsche entlang, und dann durch das hügelige Ruhrtal abseits von jeglichem Trubel auf naturbelassenen Wegen durch ein großes Naturschutzgebiet.

Mitten durch das hügelige Gebiet verläuft eine Gas-Pipeline, welche der Wanderführer August Berning für ein Gruppenfoto nutzte, siehe Foto.
Zur Mittagszeit konnte sich die Gruppe in Albringhausen, dem Quellgebiet der Elbsche, in einem ehemaligen Bahnhof, (nun Gastronomie) stärken. Für den wieder sehr abwechslungsreichen Rückweg standen noch ein paar Höhenmeter an, die dann mit ein paar schönen Ausblicken ins Ruhrtal belohnt wurden. Den Abend verbrachten die Wanderer im gleichnamigen Hotel "Elbschetal" mit lecker Essen und Trinken.
Am 2. Tag standen wieder einige Höhenmeter auf dem Programm. Die Wanderwege führten größtenteils auf einem Zechenwanderweg entlang. Zum Ende der Tour gelangte die Gruppe zur Ruhr, wo dann die letzten km auf dem Ruhrradweg nach Wengern zurück gelegt wurden. Mit einer Café-Einkehr beendete die Gruppe ein sehr abwechslungsreiches Wander-Event und bedankte sich beim Organisator.


Erste Sonntagsradtour der Saison zum Haddorfer See

Das schöne Frühlingswetter am vergangenen Sonntag lockte gleich 21 Radler und Radlerinnen der Radwanderfreunde Münsterland e.V. zum Treffpunkt am Born-Brunnen um von dort an der ersten Sonntagsradtour der Saison teilzunehmen. Tourenleiterin Ulli Hüls-Klespe freute sich über die rege Teilnahme und startete pünktlich um 11 Uhr Richtung Mesum und Hauenhorst. Hier pausierte dann die Truppe am Heimathaus. Während der Weiterfahrt Richtung Rheine führte die Strecke ein kurzes Stück an der Ems entlang, auf der ein interessanter Kanuwettbewerb stattfand.  Unterwegs erfreuten sich alle Radfahrer an der Natur mit den wunderschön blühenden Kirsch- und Obstbäumen und dem frischen Grün. Um kurz nach 13 Uhr erreichte die Gruppe gut gelaunt den Haddorfer See, sodass einer erholsamen Mittagspause mit Picknick oder Einkehr ins gerade eröffnete See-Cafe nichts im Wege stand.  Gestärkt für die Rückfahrt ging es um 14.30 Uhr wieder auf das Rad, vorbei am Offlumer See und mit kleiner Pause in Wettringen am Heimathaus. Gegen 16 Uhr wurde die Tagestour beendet – gleich drei neue Rad- und Wanderfreundinnen konnten für die Mitgliedschaft im Verein begeistert werden.

Erfolgreicher Saisonauftakt der Radwanderfreunde Münsterland e.V.

Ein voller Erfolg war gestern die erste Radtour zum Saisonauftakt der Radwanderfreunde. Knapp 75 Mitglieder hatten sich zur ersten gemeinsamen Feierabendtour angemeldet, sodass in zwei Gruppen gefahren wurde. Paul Eckert und Karl-August Kortmöller übernahmen die Tourenleitung für eine kurze Strecke. Trotz Nieselregen ließ es sich die Truppe nicht nehmen, einige Kilometer zu fahren, bevor bei Grillwürstchen und kalten Getränken im Kleingarten Brookweg der Abend gemütlich ausklingen konnte. Hier hatten etliche Helfer alles toll vorbereitet und alle nutzten die gemeinsame Zeit für Plaudereien und Kennenlernen. Die Vorfreude auf das neue Programm mit Rad- und Wandertouren ist groß und das gute Wetter wird sicher die neue Saison gelingen lassen! Interessierte sind herzlich eingeladen!!!










Saisonauftakt der Radwanderfreunde

                                           

Die Radwanderfreunde Münsterland e.V. laden alle Vereinsmitglieder zur ersten gemeinsamen Radtour zum Saisonauftakt 2024 mit anschließendem gemütlichem Beisammensein sehr herzlich ein. Eine neue Idee – mit hoffentlich reger Teilnahme! Treffpunkt für die kurze Radtour ist am 2.4.2024 um 18 Uhr am Bornbrunnen.  Paul Eckert wird die erste Radtour als Tourenleiter fahren und gegen 19 Uhr am Vereinsheim des Kleingartens am Brookweg einkehren. Hier erwarten die Mitglieder kühle Getränke und Grillwürstchen mit Brötchen. Der Kostenbeitrag von 6,00 € pro Person wird vor Ort kassiert.  An diesem Abend ist dann Zeit für Kennenlernen und nette Gespräche. Anmeldungen bitte nur per Email an karl-august.kortmoeller@web.de ! Vorstand und Beirat freuen sich über eine rege Teilnahme!



„Winderwanderung“ der Radwanderfreunde zu Malepartus

Am Samstagnachmittag trafen sich 29 Wanderfreunde am Bahnhof Emsdetten um mit dem Bus zum Ausgangspunkt  zur diesjährigen „Winterwanderung“ der Radwanderfreunde Emsdetten mit Ziel  Malepartus in Lienen, direkt am  Hermanns Wanderweg gelegen, zu starten. Bei herrlichem sonnigen Wetter und frühlingshaften Temperaturen ging es vorbei an großen Bauernhöfen und Pferdekoppeln. Die Tour führte durch Wald und über Feld und der Frühling grüßte schon mit mancherlei grünen Blättchen und blühenden Sträuchern. Auf halber Strecke wurde eine kurze Pause eingelegt. Bei dem wunderschönen Frühlingswetter waren alle  Wanderfreunde bei bester Laune – auch wenn es bei der Tour kleine Umwege und immer wieder einige unwegsame Anstiege durchs Gelände gab. Zwischendurch bot die Landschaft weitreichende Ausblicke über den Teuto.  Nach gut zwei Stunden erreichte die Gruppe die Gaststätte Malepartus um hier ein leckeres Abendessen zu genießen; selbstverständlich mit kühlen Getränken. In netter  Runde war Zeit für gute Gespräche  und Geselligkeit. Um 21 Uhr musste dann die Heimreise angetreten werden. Alle bedankten sich bei den Organisatoren August Berning und Thomas Borgmann für den  gelungenen Wandertag.













Nachtwächterwanderung

Gestern Abend hat der Vorstand einen sehr interessanten Rundgang mit dem neuen Nachtwächter gemacht. Somit wurde das Geschenk, was wir Karl-August auf seiner Verabschiedung gemacht haben, jetzt eingelöst





Glühweinabend der Radwanderfreunde

Die Radwanderfreunde Emsdetten e.V. hatten alle Vereinsmitglieder am Dienstag, den 30. Januar 2024 zu einer Abendwanderung mit anschließendem Glühweintrinken und gemütlichem Beisammensein sehr herzlich eingeladen. Eine neue Idee – ein neues Event mit großer Resonanz! Treffpunkt für die kurze Wanderung war um 18 Uhr am Bornbrunnen. Mit ca. 45 Personen ging es zum Vereinsheim in der Kleingartenanlage am Brookweg. Einige fleißige Helfer hatten hier alles vorbereitet, sodass die Wandertruppe sehr herzlich mit heißem Glühwein und großem Hallo empfangen wurde. Die neue erste Vorsitzende Ulli Hüls-Klespe bedankte sich hier nochmals für das Vertrauen der Vereinsmitglieder und dankte dem scheidenden Vorsitzenden Karl-August Kortmöller auch in dieser Runde nochmals für das Engagement der letzten 20 Jahre. Eine Zeitreise dieser 20 Jahre - gepackt in einem Fotobuch - erstellt von August Berning – wurde überreicht und alle Mitglieder hatten an diesem Abend sehr viel Spaß daran. Diese Veranstaltung fand regen Zuspruch und alle Teilnehmer genossen den gemütlichen Abend.








Frauentruppe der Radwanderfreunde an Weiberfastnacht unterwegs!

Auch in diesem Jahr haben ca. 30 Frauen der Radwanderfreunde an Weiberfastnacht zusammen gefeiert! Fast einheitlich als Teufel kostümiert traf man sich zum Frühstück in der Elmerhalle um anschließend zusammen dort fröhlich zu feiern. Es wurde viel getanzt, gesungen und gelacht – in der Gemeinschaft immer am Schönsten!




RadWanderFreunde in den Baumbergen unterwegs

 

Am Sonntag trafen sich 10 Radwanderfreunde zu einer Winterwanderung in den Baumbergen.

Ausgangspunkt war der Longinusturm. Von dort verlief die Wanderung unter Leitung von August Berning Richtung Schapdetten, an dem ehemaligen Gasthof “Leopoldshöhe“ vorbei zur Kapelle “Bruder Klaus“ wo eine Mittagspause eingelegt wurde. Auf teils schneebedeckten Wegen und Temperaturen um den Gefrierpunkt ließ es sich gut wandern. Anschliessend freuten sich alle Teilnehmer auf Kaffee und Kuchen im Cafe-Longinusturm und bedankten sich für die gelungene Veranstaltung.

Jahreshauptversammlung 2024


Vor zwei Wochen hatten die Radwanderfreunde die Mitglieder ins Hotel Pötter zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Wie bereits berichtet, standen neben dem Rückblick auf die vergangene Saison 2023 und der Vorstellung des neuen Programms 2024, wichtige Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

Karl- August Kortmöller hat nach mehr als 20 Jahren Vorstandsarbeit, davon 17 Jahre das Amt des ersten Vorsitzenden, beschlossen, diese ehrenamtliche Tätigkeit in „jüngere“ Hände zu geben. Sein Prinzip war immer klar: Dem Verein dienen und stets das Beste für ihn anstreben. Sein Abschied von der Vorstandsarbeit markiert das Ende einer Ära, die von leidenschaftlichem Engagement, Souveränität und Freude am Radfahren geprägt war. Die Versammlung und der Vorstand bedankten sich mit Präsenten und lieben Worten für den jahrelangen unermüdlichen Einsatz. Begleitet von einem langanhaltenden Applaus mischte sich der scheidende Vorsitzende unter die Mitglieder, sodass die Neuwahlen durchgeführt werden konnten. Einstimmig wurde Ulli Hüls-Klespe, bisherige Beisitzerin im Vorstand der RWF, zur Nachfolgerin als erste weibliche Vorsitzende des Vereins in Abwesenheit gewählt. Conny Schöpker verlas ein Anschreiben der neuen Vorsitzenden, in welchem sie sich für die Wahl und das damit verbundene Vertrauen bedankte. Sie freut sich auf die neue Aufgabe und will das große Schiff Radwanderfreunde Münsterland auf Kurs halten. Nach der Wahl der Kassenprüfer und einem Lob aus der Versammlung für die gute Vorstandsarbeit konnte Paul Eckert als zweiter Vorsitzender die Versammlung schließen. Es gab im Anschluß noch einen regen Austausch untereinander und alle freuen sich auf das reichhaltige Programm in diesem Jahr.







Abendwanderung mit Glühwein Info !!!!!!

Die Radwanderfreunde Emsdetten e.V. laden alle Vereinsmitglieder am Dienstag, den 30. Januar 2024 zu einer Abendwanderung mit anschließendem Glühweintrinken und gemütlichem Beisammensein sehr herzlich ein. Eine neue Idee – ein neues Event! Treffpunkt für die kurze Wanderung ist um 18 Uhr am Bornbrunnen. Von dort geht es zum Vereinsheim in der Kleingartenanlage am Brookweg. Hier ist dann Zeit, bei leckerem Glühwein oder Kaltgetränken, für ein näheres Kennenlernen, für einen Ausblick in die neue Rad- und Wandersaison oder auch einfach für ein gutes Miteinander. Es wird für den Abend ein Kostenbeitrag von 5,00 € pro Person erhoben. Um planen zu können bitten die Organisatoren um Anmeldungen per Email an conny.schoepker@gmx.de.                             (Bei schlechtem Wetter startet die Veranstaltung direkt im Vereinsheim Kleingartenanlage Brookweg!)





















                                                                                       

                                                                                                                                                                                                                     zurück